Meike Schulz - Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde

Meine Behandlungen

„Die Symptome meiner Patient:innen zu ergründen und so weit als möglich zu entschlüsseln, und zwar mit Herz, Geist und Händen, das ist für mich die Essenz einer jeden Behandlung“

Nach der Anamnese und der körperlichen Untersuchung aller Regionen des Körpers ensteht in mir ein Bild über eventuell vorhandene Spannungsketten, Wechselwirkungen und Hauptschwerpunkte der folgenden Behandlung.

Hier können überstandene Entzündungen, Verwachsungen oder Vernarbungen nach Operationen eine Rolle spielen.

In einer Behandlung können Symptome der unterschiedlichen Funktionsbereiche unseres Körpers eine Rolle spielen. Das können Themen aus dem orthopädischen Bereich, aus dem internistischen, gynäkologischen oder einem weiteren medizinischen Bereich sein. Durch die Behandlungsgriffe- und techniken werden die eigenen regulatorischen Fähigkeiten des Körpers angeregt.
Es soll erreicht werden, dass alle Strukturen ihre ursprüngliche Beweglichkeit soweit als möglich wiedererlangen.

Nach der Behandlung ist es günstig, zwei Tage auf starken Sport und Alkohol zu verzichten, damit diese regulatorischen Prozesse in voller Kraft stattfinden und die Veränderungen bestehen bleiben können. Eine Behandlung hat in Anteilen auch prophylaktischen Charakter und kann eine Weichenstellung bedeuten, was die Gesunderhaltung betrifft.
Es ist wichtig, die Kompensationsfähigkeit unseres Körpers aufrechtzuerhalten oder wieder herzustellen.

ich kann die rechte Schulter z.b. nicht umfassend behandeln, ohne nicht auch das Zwerchfell und hier vor allem die Gallenregion untersucht zu haben.

In der Regel dauert eine Behandlung 50 Minuten.

Säuglingsbehandlung

Auch Säuglinge können schon mit Dysfunktionen geboren werden. Nach einer schweren Geburt können Anpassungsstörungen und Beschwerden entstehen.

Still- und Saugprobleme, Bauchschmerzen, Koliken oder einseitige Haltungen können auf eine Dysfunktion hinweisen. Ein Säugling kann sich nur mit vermehrten Schreien ausdrücken, dass es ihm nicht gut geht.

Die Behandlung unterscheidet sich prinzipiell nicht von der Behandlung eines erwachsenen Menschen. Entsprechend ihrer Zartheit werden Säuglinge sehr sanft behandelt. Es gibt keinen Grund, große Kräfte auf den jungen und zarten Organismus einwirken zu lassen.

Säuglinge sind in einer Behandlung häufig im wahrsten Sinne des Wortes ergriffen.

Manchmal fühle ich mich wie eine Dolmetscherin zwischen Eltern und Kind.

Osteopathie und Psyche

Die Einzigartigkeit eines jeden Menschen anzunehmen ist ein bedeutender Anteil der osteopathischen Behandlung.

Geschehnisse in unserem Leben hinterlassen Spuren.
Es gibt die häufig genannten psychosomatischen Erkrankungen.

Aber auch der umgekehrte Weg, also der somatopsychische Weg ist ein notwendiger Baustein für unser seelisches Gleichgewicht.

Aber auch umgekehrt ist der Einfluß unseres Körpers auf die Psyche ein notwendiger Baustein für unser seelisches Gleichgewicht.

Wir können Körper, Seele und Geist nicht trennen.

Manchmal ist eine psychologische oder psychiatrische Behandlung begleitend zur osteopathischen Behandlung wichtig oder von Vorteil.
Therapie bedeutet immer auch Kommunikation. Die Entstehungswege einer Problematik zu benennen und meinen Patient:innen verständlich zu machen ist ein bedeutender Anteil der Behandlung.

Es gibt verschiedene Ansätze und Möglichkeiten, einen Menschen in seiner Ganzheit zu behandeln. In der Osteopathie nehmen wir den Weg über den Körper.

Das geht über das rein körperlich, strukturell Greifbare häufig weit hinaus.

Osteopathie, Ihre Geschichte und Philosophie

Andrew Taylor Still (1828 -1917), der Sohn eines Arztes und Predigers, war von klein auf fasziniert von Knochen und allem was lebte und sich bewegte. Auch das Verstehen und Untersuchen von landwirtschaftlichen Gerätschaften prägte sein Heranwachsen.

Sein Forschergeist lehrte ihn viel über Zusammenhänge, und wie Struktur und Funktion sich gegenseitig bedingen. Schon früh beschloss er, Arzt zu werden.

1864 führte eine Meningitis Epidemie zu der Tragödie, dass vier Familienmitglieder Stills starben. Er war enttäuscht von der Medizin und stellte sich die Frage, wieso einige Menschen diese Epidemie überlebten und andere nicht. Still betrieb weiter anatomische Studien und Forschungen.

1874 gab Still die Entdeckung der Osteopathie bekannt. Seine osteopathische Theorie bezeichnete er als Philosophie. Er entdeckte den menschlichen Körper als Funktionseiheit und stellte fest, dass Störungen in einem Funktionsbereich Auswirkungen auf einen Anderen haben. Am augenscheinlichsten war diese Entdeckung bei der Behandlung des Bewegungsapparates, und hier der Wirbelsäule. Hier ausgeführte Behandlungen zeigten Wirkung an anderen Körpersystemen, beispielsweise den Organen.

Dies führte auch zu der Namensgebung der Osteopathie, was soviel heißt wie „Knochen -leiden“. Der Name spiegelt jedoch nur einen Teil der osteopathische Behandlungsweise wieder, da alle Gewebe mit einbezogen werden, nicht nur der Bewegungsapparat.

Still prägte den Begriff „dig on“, was soviel heißt wie „grab weiter, studiere die Dinge, vertiefe dich in das, was du tust“.

Dieser Vorsatz ist heute genauso aktuell wie damals – und notwendig für die recht junge Wissenschaft auf ihrem weiteren Weg zur Etablierung in unserem Gesundheitssystem.

Kosten

Die Rechnung für die Behandlung wird nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker erstellt. Viele gesetzliche Versicherungen erstatten ihren Patient:nnen einen Teil der Behandlungskosten. Bitte fragen Sie vor Ihrer Behandlung bei Ihrer Kasse nach.

Weiter Informationen finden Sie hier:

www.osteokompass.de/de-patienteninfo-krankenkassen.html www.osteopathie.de/service-krankenkassenliste

Mikrobiomuntersuchung

Bakterien als Partner für ein gesundes Leben zu sehen, sie zu hegen und zu pflegen, ist für viele Menschen eine neue Sicht auf diese wichtige Welt der Mikroben, ohne die wir nicht lebensfähig wären.

Die genaue Untersuchung des darmeigenen Mikrobioms mittels einer Stuhlprobe kann bei einigen Beschwerden eine sinnvolle Ergänzung der osteopathischen Behandlung sein. Hierzu kooperiere ich mit einem diagnostischen Labor.

Nach einer Analyse kann eine Symbioselenkung mit meiner Unterstützung stattfinden.

Meike Schulz - Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde